Helfen statt Miete zahlen - eine echte Alternative auf dem Wohnungsmarkt
Helfen statt Miete zahlen - eine echte Alternative auf dem Wohnungsmarkt
Die Wohnpartnerbörse - was ist das?
Der PARITÄTische vermittelt seit dem Sommersemester 2008 in Kooperation mit dem Studierendenwerk Karlsruhe Wohnraum an Studierende, die anstelle einer Mietzahlung ihren Wohnraum-Anbietern den Alltag erleichtern. Pflegeleistungen jeglicher Art sind ausgeschlossen.



Die PARITÄTische Wohnpartnerbörse:

  • erschließt neuen Wohnraum
  • fördert das Miteinander der Generationen
  • ersetzt keine Pflegeleistungen

Unser Angebot:

  • das Projektteam berät und vermittelt Zimmer-Anbieter und Studierende, die sich für diese Form des Zusammenlebens interessieren
  • die Vermittler erfassen die Wünsche und Interessen beider Seiten und vermitteln geeignete Wohnpartner. Nach Rücksprache stellen sie den direkten Kontakt her
  • sie informieren über rechtliche Grundlagen und bieten Hilfe bei der Ausgestaltung des Wohnraum-Überlassungsvertrages an
  • auch in der Folgezeit stehen die Vermittler auf Wunsch den Wohnpartnern gerne beratend zur Verfügung

Nutzen Sie das Info-Telefon!
Nutzen Sie das Info-Telefon!
Generationsübergreifendes Wohnen in der Wohnpartnerbörse - Wie funktioniert das.

Ältere Menschen bieten Studierenden Wohnraum zu reduzierter Miete an. Die Studierenden verpflichten sich als Gegenleistung zu fest vereinbarter, regelmäßiger Mithilfe im Alltag.

Als Faustregel gilt:
Eine Stunde Hilfe im Monat entspricht einem Quadratmeter Wohnraum. Kosten entstehen lediglich für eine Nebenkostenpauschale (Heizung, Strom, Wasser, etc.).
Immer mehr ältere Menschen leben in Karlsruhe in geräumigen Wohnungen oder Häusern, häufig allein. Viele möchten in der vertrauten Umgebung bleiben, auch wenn die eigenen vier Wände inzwischen zu groß sind. Für Manche wäre es eine große Erleichterung, wenn sie etwas Unterstützung hätten, wie Einkäufe erledigen, Rasen mähen, den Hund ausführen oder einfach Gesellschaft leisten. Aber auch Familien oder Berufstätige können Hilfe gebrauchen.

Auf der anderen Seite suchen viele Studierende in Karlsruhe ein Zimmer und wären bereit, dafür kleinere Hilfsdienste zu übernehmen. Besonders dann, wenn sie auch noch erheblich bei der Miete sparen können. Junge Menschen aus anderen Ländern können durch eine Wohnpartnerschaft ein Stück Alltagswelt in Deutschland erleben und ihrem Vermieter Einblicke in ihr Heimatland geben, ob beim Kochen, Musikhören oder Vokabeln lernen. Zudem können soziale Kompetenzen erworben werden, die am Arbeitsmarkt immer mehr gefragt sind.

Wie läuft das ab...

Wohnpartnerschaften ist ein Selbsthilfeprojekt, dass das Studierendenwerk Karlsruhe und die Paritätischen Sozialdienste zum Sommersemester 2008 in Karlsruhe gestartet haben:

  • Die Mitarbeiter vermitteln Wohnpartnerschaften kostenlos.
  • Sie beraten Studierende, die Wohnraum suchen und sich sozial engagieren wollen, umfassend und persönlich.
  • Bei einem Hausbesuch beraten sie die Wohnraumanbieter individuell. Mit Hilfe von Fragebögen erfassen sie die Wünsche und Interessen beider Parteien und schlagen passende Wohnpartner vor.
  • Nach Rücksprache stellen sie den direkten Kontakt her.
  • Sie informieren über rechtliche Grundlagen und bieten Hilfe bei der Ausgestaltung des Wohnraumüberlassungsvertrags an.
  • Auf Wunsch stehen sie den Wohnpartnern auch nach der Vermittlung zur Verfügung. Dies gilt auch, wenn sich die Notwendigkeit ergibt, die Wohnpartnerschaft zu lösen.

Hier erhalten Sie alle Informationen und Anträge zum Download
Das Angebot ist eine echte Alternative für Studierende, die sich Wohnen und soziale Interaktion gemeinsam vorstellen können. Leider gilt das Angebot gegenwärtig nur für Karlsruhe.







Kontakt / Rückfragen

Sprechen Sie uns an!

Kontakt beim Paritätischen Sozialdienst
Für Vermieter:
Stefanie Bienwald / Susanne Butz
Tel.: 0721 9123-034
Fax: 0721 9123-052
wohnen@paritaet-ka.de
Sprechzeiten: Mittwoch bis Freitag von 09:00 bis 12:00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung


Kontakt beim Studierendenwerk Karlsruhe AöR

Für Mieter:
Bettina Buhlinger
Tel.: 0721 6909-192
Fax: 0721 6909-290
wohnen@sw-ka.de

Aktuelle Hinweise
Weitere Informationen über unseren Projektpartner, die Paritätischen Sozialdienste, erhalten Sie unter:
www.paritaet-ka.de